Das 2te Mal Antigua – so eine tolle Insel!

Am Sonntag, den 12.12. legen wir morgens um 8.00 Uhr nochmals in Antigua an.
Ich bin früh wach und gehe mit meinem Capuccino hoch an Deck und beobachte das Manöver.
Heute sind wir das einzige Kreuzfahrtschiff in Antigua/St. John’s.
Um 13.00 Uhr geht es wieder los auf Südtour über die Insel.
Erstmal funktionniert heute meine Schlüsselkarte nicht mehr, nach dem Frühstück. Die Stewards nicht greifbar, also gehe ich wieder hoch, zur Reception und erhalte Ersatz.
Den restlichen Vormittag verbringe ich schreibend und quatschend an Deck. Life is absolutly beautiful!

Pünktlich um 13.00 Uhr wird unsere Gruppe am Ende der Pier abgeholt. Heute fährt uns der Vater des Busfahrers vom Freitag.
Zunächst fahren wir hoch zur Kirche in St. John’s, doch diese ist geschlossen.

Böse Zungen behaupten, dass die Donation in Höhe von 20 USD von Father Bill, den Bischoff, am Morgen im Gottesdienst, dies vielleicht bewirkt hat.
So geht es weiter Richtung Süden, zunächst nach Jolly Bay, dem antiguanischen Port Grimaud.
Alles ist ziemlich verlassen, das Casino geschlossen, kaum Leute unterwegs… Covid lässt grüßen! Dieses Corona Werbeplakat erscheint nun hier als Farce.

Bevor wir weiter fahren, erkunden wir noch einen örtlichen Supermarkt – Händewaschen und Fiebermessen am Eingang inkl. Die Preise sind sehr hoch. Thorsten kauft Bier und Wasser für die Gruppe.
Danach geht es zu einem phantastischen Strand, dem Valley Beach. Karibik pur! Es ist einfach paradiesisch. Wir verbringen angenehme 1,5 Stunden badend und sonnend – und das am 3. Advent! Ich bin einfach super glücklich!

Jetzt geht es ab durch den Regenwald in Richtung Falmouth Bay im Süden der Insel und gleich weiter nach Shirley Heights, wo wir einen wunderbaren Abend in guter Stimmung, bei toller Steelband Musik und karibischer Live Musik verbringen.

Die Aussicht von dort oben auf die Bucht ist schon gigantisch!
Die Stimmung ist sehr ausgelassen, von Corona Regeln merkt man nicht viel. In Europa wäre so ein Event undenkbar oder mit anschliessendem Lockdown verbunden.
Uns ist nichts passiert, aber nur ein paar Wochen später, sieht es schon ganz anders aus!


Danke, Thorsten für die Orga und den schönen Abend, den Du uns hier beschert hast!

Antigua behalte ich auf jeden Fall in guter Erinnerung. Schon am Freitag hat es mir hier so gut gefallen. einfach, karibisch, authentisch und nicht so „abgehoben“, wie die die anderen Inseln, die wir besucht haben!
Auch, wenn das geplante Ankern in Falmouth Bay wegen starkem Wind ausfällt. Das erfahren wir, als wir von unserer Mega Party zurückkehren auf’s Schiff.

Wir lassen den Abend gemeinsam in der Compass Rose Bar ausklingen. Ich danach noch in der Raucher Lounge, wo ich wieder mit interessanten Menschen ins Gespräch komme.

Ein unvergesslicher Tag geht zu Ende!

13.12. Montag
Heute gehe ich zu Pilates udn Yoga. Christine und Karla gehen shoppen, Ich habe keine Lust.
Nur schade, dass wir Nelsons Fort und Falmouth nicht besuchen können.
Vielleicht sogar ein Grund für mich noch einmal Antigua auf eigene Faust zu besuchen?
Gegen 13.00 Uhr laufen wir aus mit Kurs auf St. Lucia.
Beim Mittagessen und während des Sail Away gibt es Live Musik!

See you tomorrow in St. Lucia!

2 Kommentare zu „Das 2te Mal Antigua – so eine tolle Insel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.