17.12. St. Barth grüßt erneut

Heute gibt es kein Yoga und Pilates, denn wir wollen St. Barth erkunden. Unser vorletzter Tag in der Karibik, denn morgen Abend geht es zurück nach Europa.
Frühstück um 8.00 Uhr, wo uns ein sehr heftiger Regenschauer nach drinnen vertreibt. Selbst die Eier fliegen von den Tellern!

5 Minutene später scheint wieder die Sonne, als ob nichts gewesen wäre.

Um 8.45 Uhr treffen wir uns, um nach Gustavia zu tendern. Wir möchten die Insel etwas erkunden.
Leider kommt gerade kein so großes Taxi, um uns ein wenig über die Insel zu fahren. Im Übrigen sind die Taxifahrer hier sehr arrogant und sie nehmen es von den Lebendigen!
Aber weit entfernt, uns unterkriegen zu lassen. Wir nehmen zwei Taxis und fahren auf die andere Seite der Insel, nach St. Jean. (7,50 Euro pro Person für 3,5 km). Hätte man eigentlih problemlos laufen können. Aber, was solls.

Wir erkunden den Strand und speziell das Hotel Eden Roc. Bleibe für die Schönen und Reichen! Ich fotografiere eine Promotion für das Hotel. Es ist traumhaft! Gemeinsam mit Christine. Der Rest der Truppe bleibt in einer Strandbar und lässt die Seele baumeln.

Andy, Gert, Karla und ich nehmen ein Taxi zurück nach Gustavia. Andy lädt uns ein (30 euros). Danke Andy!!
Gert und Andy steigen am Hafen von Gustavia aus und wir drei Frauen lassen uns weiter zum Shell Beach fahren. Sehr schön aber relativ voll und heiß! Ab und zu kommen ein paar Tropfen runter. Wir sammeln Muscheln, schwimmen und genießen die Zeit.
Gegen 14 Uhr taucht Thorsten auch dort auf. Er ist zurük gelaufen. Er will nun auch noch baden gehen. Wir laufen gemütlich zurück zum Tender.

Es sind so schöne Erinnerungen, während ich diesen Beitrag schreibe! Life is beautiful!

Zurück auf dem Schiff, probiere ich für den letzten Abend noch einen Tisch zu bekommen im Stella Bistro, wo es französische Küche gibt, doch alles ist voll.
Trotzdem verbringen wir eine schönen letzten Abend voller toller Gedanken an diese zurückliegende legandäre Reise… fern ab von Corona und Omikron!
So gibt es am letzten Abend im Amphora Restaurant „Surf and Turf“. Danach noch ein Glas Wein an Deck mit netten Gesprächen und gegen 23 Uhr gehe ich in die Heia. Der Wecker klingelt um 5.45 Uhr!

Bye bye St. Barth. Tomorrow we will be back in St. Maarten and to the end of this wonderful journey!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..