6.6.2019 – es geht zurück in den Chobe NP

Wir schlafen sehr gut. Nachts höre ich mal einen Tierkampf, wahrscheinlich Hippos oder Krokodile.
Jürgen genießt den Sonnenaufgang vom Bett aus. Ich werde erst um 7.15 Uhr wach und fange kurz diese Stimmung ein.
dav
Wir duschen, ich föhne meine Haare das erste Mal in diesem Urlaub und um 8.30 Uhr sitzen wir beim Frühstück. Auch hier ist es in den Morgenstunden recht kühl.
Unzählige Vögel sind auch mit von der Partie, zwitschern im Unterholz und in der riverbank oder schauen am Buffet vorbei. Das Frühstücksbuffet ist vom Feinsten, lässt keine Wünsche offen. Wir essen beide ein Omelette mit allem, was sehr lecker ist. Auch das Brot ist vorzüglich. Es gibt sogar Schwarzbrot.
Nach dem Frühstück geht es nochmals kurz in’s Zimmer.
Um 9.30 Uhr haben wir unseren Rücktransport gebucht. Dieser geht wieder in ca. 15 Minuten vonstatten. Ich mache noch ein paar Bilder von der der Strecke, die wir gestern Abend zum sundowner gefahren sind.

Fazit Zambezi Mubala Lodge
Da die Lodge recht neu ist, ist die Anlage gut in Schuss. Der Service war sehr gut. Die Boatcruise sehr schön und stimmungsvoll. Das Abendessen einsame Klasse und der Bungalow wirklich mit allem ausgestattet, was man sich wünschen kann. Uns hat es hier sehr gut gefallen und ich wiederhole, dass ich super froh bin, den Zambezi -wenigstens für eine Nacht- mit in die Tour eingebaut zu haben.

Um 9.45 Uhr sitzen wir in unserem Prado und fahren nach Ngoma Bridge.
Jürgen fährt und ich fotografiere von Zeit zu Zeit.


Um kurz nach 11.00 Uhr sind wir schon an der Grenze und nach 15 Minuten ist alles erledigt.
Dann fahren wir durch die Desinfektionsbrühe und desinfizieren auch die Schuhe – auch die mitgeführten, die ich Gott sei Dank griffbereit im Kofferraum hatte. Der Beamte wollte mir nicht abnehmen, dass wir keine Ersatzschuhe dabei haben.
Da es nach der Einfahrt in den Chobe-Park auf Mittag zuging, entschieden wir uns gegen die Strecke an der Riverfront, und fuhren die Transitstrecke. In Kasane tankten wir ein letztes Mal und waren kurz vor 13.00 Uhr wieder im Old House, wo vor knapp 3 Wochen alles begonnen hatte.


Wir checken ein in Room Nr. 7, ich rufe um 13.30 Uhr Tawana Selfdrive an. Um 14.15 Uhr steht der Mitarbeiter von Tawana auf der Matte, um das Auto abzuholen. Alles verlief absolut entspannt und problemlos. Wir hatten ja auch keine Schäden verursacht.
Unweigerlich neigt sich also dieser Urlaub dem Ende zu.
Um 15.00 Uhr geht es aber nochmals auf Boatcruise im Chobe.
Schaut einfach mal, was der Chobe an diesem Nachmittag für uns bereit hält.

Heute sind wir mit einem Paar aus dem Schwabenländle unterwegs und mit einer Kanadierin. Es war sehr entspannt und der Guide hat sehr viel auch zum Verhalten der Tiere erzählt… mir jedoch nach 3 Wochen guided Tours keine wirklichen Neuigkeiten offenbart.

Auch diese Bootsfahrt auf dem Chobe am Nachmittag hat uns gefallen. Eine unglaubliche Tiervielfalt, die sich hier präsentiert.
Es sind zwar sehr viele Boote unterwegs, morgens trafen wir erheblich weniger Boote. Morgens geht auf jeden Fall alles ruhiger zu.

Zurück in der Lodge machen wir uns kurz frisch und gehen dann zum Abendessen. Zunächst gibt es aber einen Gin Tonic.
Zum Essen bestellen wir als Vorspeise kleine mit Käse und Chilis gefüllte Teigtaschen (ich) und Jürgen einen Thunfischsalat. Danach gibt es für Jürgen einen Burger und ich teste die Old House Pizza, die so gut belegt ist, dass ich gerade mal die Hälfte schaffe.

Dazu trinken wir Rotwein und Café und Amarula zum Abschluss.
Bestens gesättigt und zufrieden fallen wir in’s Bett.

Fazit Old House:
Wie zu Anfang schon angerissen: Das Old House war für uns eine bezahlbare und tolle Bleibe in Kasane. Die Lage ist zentral, man ist direkt am Chobe und man kann in den Ort zum ATM und Bottle Store laufen. Die Zimmer sind mit allem ausgestattet, was man braucht, die Betten bequem und der Service gut. Angenehm fand ich auch das Restaurant, die Küche dort war gut und es war angenehm, sich dort aufzuhalten. Die Größe ist übersichtlich, die Anlage mit viel Geschmack und einfachen Mitteln gestaltet. Die Game Drives und Bootstouren waren 1A. Also sehr zu empfehlen für einen Aufenthalt in Kasane.

DSCF0521

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.