Einen Tag am Gardasee

Von Innsbruck aus, wo es am Sonntag regnet, geht es directamente weiter an den Gardasee. Die Fahrt über den Brenner ist angenehm. Bei der Ausfahrt nach Bardolino wird es mal kurz heftig mit dem Verkehr. Etwas ausserhalb von Bardolino parke ich und laufe in ein paar Minuten zum See hinunter. Wie ihr seht, ist das Wetter herrlich. Ich trinke einen campari Soda und fahre weiter nach Sirmione.

In Sirmione suche ich eine Weile einen Parkplatz… Es ist der Teufel los. Aber ich habe Glück und bekomme einen ziemlich nah an der Festung. Ich laufe wieder an der Promenade entlang und mache eine nette Tour durch den Ort. Von corona merkt man nichts, wenn die meisten Leute keine Masken aufhaetten, gar nichts.

Weiter geht es nach Dezenzano. Auch dort finde ich gleich einen Parkplatz. Aber mir eröffnet sich eine schwarze Wolkenwand, während ich noch im Auto sitze und hier nach einer Hoteluebernachtung suche. Schnell fängt es an zu donnern und alsbald giesst es in Strömen.

Also geht es kurz entschlossen weiter bis Piazensa, wo ich von einem Parkplatz an der Autobahn ein Hotelzimmer buche, nicht weit von der Autobahn entfernt.

Dort übernachte ich, esse zu Abend und ruhe mich aus für die Weiterfahrt nach Bormes am nächsten Tag. So habe ich morgen nur noch ca. 500 km zu bewältigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.