Und doch kein Mistral

Eigentlich war für heute Mistral angesagt. Deshalb haben wir gestern geplant, ein Stück den chemin du littoral zu laufen, und in la Fossette an den Strand zu gehen.

Gegen 9.00 Uhr laufen wir los mit heute leichtem Strand Gepäck aber 1,5 l Wasser. Es ist wieder warm und vom Mistral keine Spur.

Wir laufen runter zum Hafen von le Lavandou und dort auf dem Küstenpfad in Richtung Saint Clair. Dort herrscht schon reger Strandbetrieb.

Dann kommt das etwas sportlichere Stück bis la Fossette. Wir schwitzen ganz schön und sind froh, dass wir uns in la Fossette beim Schwimmen abkühlen können. Wir liegen oder sitzen eine Weile am Strand, gehen dann nochmals lange schwimmen.

D

ann wartet der Rückweg auf uns, der mir, wie immer, kürzer und einfacher vorkommt.

In Saint Clair trinken wir einen panaché und laufen von dort wieder zurück nach Hause, wo wir gegen 15 Uhr eintrudeln.

Ich freue mich sehr auf die Dusche.

Dann kaufe ich noch schnell Doraden Filets zum Abendessen.

Um 18.00 Uhr kommt unser Maurer und bringt mir ein Angebot, da die Abfluss Rohre und deshalb ein Teil der Terrasse saniert werden müssen. Wenn man ein Haus hat gibt es immer etwas zu tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.