Zurück im Alltag und kalten Deutschland

Schade, dass es am 6.1.2019 schon wieder in den kalten und regnerischen Norden gehen musste. Morgens wurden wir erstmal mit diesem schönen Sonnenaufgang begrüßt.

Dann ging es en route. Wir kamen gut voran, bis Lyon schien die Sonne und wir hatten in Rhône Tal kräftigen Mistral.

In Burgund wurde es dann merklich kühler und ab Mulhouse regnete es bis nach Karlsruhe in Strömen.

Trotzdem waren wir nach 9,5 Stunden fahrt schon zuhause.

Fazit: Wir hatten eine schöne Zeit. Ein Aufenthalt in Südfrankreich im Winter ist mal etwas anderes und sehr zu empfehlen. Im nächsten Beitrag stelle ich gerne kurz unser „kleines Paradies“, das Appartement Fuchs in Bormes vor, das sich hervorragend für einen Aufenthalt – egal zu welcher Jahreszeit- eignet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.