2021 endet, wie es angefangen hat…

… voller Ungewissheit!

Schon wieder ist ein Jahr vorbei.
Ich persönlich habe viele schöne aber auch traurige Momente erlebt.

Den Winter und das Frühjahr überstehe ich ganz gut. Ich lasse mir ein neues Bad einbauen. Treffe
mich häufig mit meinen Freundinnen und meine Freunde helfen mir nach wie vor sehr!
Im April schaffe ich es, meine erste Covid Impfung zu bekommen. Anfang Mai öffnet Frankreich
und es gibt für mich kein Halten mehr. Am 3. Mai geht es los und ich wandele auf Jürgens Spuren… auch wenn es keine gibt. Aber die Erinnerungen gibt es! Es tut mir gut!

Mein Sohn sitzt in Innsbruck im Lockdown, konnte aber den ganzen Winter über wenigstens das
Skifahren genießen. Im April kommt er nochmals ein paar Tage. U.a. auch weil er einen
Werkstudentenjob bei SAP gefunden hat, den er auch von Innsbruck aus ausüben kann.

Ende Mai habe ich Termin für meine zweite Impfung und fahre danach nochmals 3 Wochen nach
Südfrankreich. Meinen Geburtstag verbringe ich mit Alexander in Innsbruck. Es war wunderschön!
In Bormes beginnt ja im Juni die Strandsaison und ich finde sehr nette neue Freundinnen.
Ende Juni besucht mich Carolin und wir treten gemeinsam die Rückreise an. Diese Tage bleiben uns beiden unvergessen.

Juli und August verbringe ich in Deutschland und Ende August zieht es mich nochmals nach
Bormes. In dieser Zeit fasse ich den Entschluss, mich ab 2022 überwiegend dort niederzulassen. Auch während dieser 3 Wochen habe ich zeitweise nette Gesellschaft!
Im Oktober fährt mein Bruder runter und ich schließe mich nochmals an. Arbeitsreiche
Wochen beginnen und werden im nächsten Jahr fortgeführt.
Ende Oktober besucht mich Ulrike in Bormes, wir verbringen eine etwas regnerische aber trotzdem schöne Zeit miteinander. Leider gibt es einen großen Renovierungsstau. Aber es wird! Der Garten ist neu angelegt, das Appartement unten neu gestrichen. 2022 geht es in der oberen Wohnung weiter. Meine Stiefmutter hat glücklicherweise eine neue Bleibe in einem der Nachbarhäuser gefunden. Das freut mich sehr für sie!
Am 19. Dezember komme ich von meiner ersten großen Reise – ohne meinen Mann – zurück.
Ich bin von Lissabon aus mit der Windsurf, einem der größten Fünfmaster der Welt, bis in die
Karibik gesegelt. Im Anschluss an diese 13 Tage auf dem Atlantik kreuzen wir noch 7 Tage durch
die karibische Inselwelt. Im Januar könnt Ihr darüber mehr in meinem Blog lesen.
Im November buchen Alexander und ich eine Reise nach Israel vom 24. bis 31.12.2021. Leider hat
uns die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Israel hat die Grenzen geschlossen für Ausländer.
So haben wir nun als Alternative eine 5 tägige Reise an die Algarve gebucht. Am 23.12. geht es
los und am 27.12. landen wir wohlbehalten kurz vor Mitternacht am Baden Airpark.
So wünsche ich Euch allen eine guten Rutsch ins Neue Jahr- ohne zu
viele Kontakte!

DANKE an alle, die mich immer wieder ablenken und unterstützen, mit denen ich schöne Momente erleben darf! DANKE meinen Lesern und Kommentatoren hier im Blog!

In diesem Sinne, passt auf Euch auf und bleibt vor allem gesund!
Lasst uns trotz allem zuversichtlich in die Zukunft blicken!

Herzlichst

Martina


Ein Kommentar zu „2021 endet, wie es angefangen hat…

Schreibe eine Antwort zu Carolin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.